villaroca.eu

Die kleine Karibik Europas

Die Insel Vis

Eine der schönsten und ruhigsten Inseln Europas

Die Insel VIS (italienisch Lissa, griechisch Issa) ist eine kroatische Insel in Adriatischem Meer. Das Adriatische Meer gehört zu den wärmsten Meeren und bietet außergewöhnlich klares Wasser. Die südliche Küste der Insel ist durch zahlreiche, schöne Buchten zerklüftet. Meistens herrscht auf der Insel ein mildes, angenehmes Klima; Die Insel Vis ist eine ideale Möglichkeit, um einen ruhigen Urlaub abseits der touristischen Ballungszentren zu verbringen. Auch Sportbegeisterte und Geschichtsinteressierte werden hier ihre Freude haben.

Bon appetit

Die Insel der frischen Lebensmittel

Frische, lokale Lebensmittel sind auf den traditionellen Märkten zu finden. Auf dem Markt in der Stadt Vis finden sie gewöhnlich Obst, Gemüse, Käse, Geräuchertes und Olivenöl. Neben dem Markt gibt es auch eine alte Fischhandlung.

Der Markt von Komiža gehört, was das Sortiment und Qualität betrifft, zu den besten der Adria. Es werden dort ausschließlich lokale Produkte verkauft. Sie können hier eingelegte Feigen, Oliven, Schnäpse und weitere Produkte kaufen. Eine Fischhandlung, wahrscheinlich die kleinste an der Adria, liegt auf dem Platz Škvor und hat ständig frischen Fisch im Angebot.

Points of interest

Sport

Vis bietet zahlreiche Sportangebote für Aktivurlauber. In Komiža gibt es ein Diving Center und ideale Bedingungen für Segeln, Windsurfing und Sportfischen. Auch für Ballspiele stehen Spielplätze zur Verfügung. Über die gesamte Insel führen zahlreiche Radwege und es bestehen auch Reitmöglichkeiten. Markierte Wanderwege und die Möglichkeit des Drachenfliegens komplettieren das umfangreiche Angebot.

Sehenswürdigkeiten

In der Nähe der Stadt Vis, in dem malerischen Örtchen Gradina, sind die alte Stadtmauer und die Ruinen der alten Siedlung Issa erhalten. Auf der Halbinsel Prirovo wurde auf den Ruinen eines antiken römischen Theaters ein Franziskanerkloster erbaut; an der Ostseite war früher der Hauptplatz der Stadt (Agora).

Oberhalb der Stadt Komiža findet sich das Kloster St. Nikolaus aus dem 13. Jahrhundert. Im nordwestlichen Teil der Stadt Komiža befindet sich die Renaissancekirche Gospa Gusarica, die nicht nur dank ihrer Architektur, sondern auch wegen ihrer kunsthistorischen  Ausstattung sehenswert ist.

In der Festung aus dem 16. Jahrhundert ist ein Fischereimuseum. Hier kann man die Nachbildung eines Gajeta falkuša bestaunen – ein historisches Fischerboot mit 5 Segeln und 5 Rudern. Zu den interessantesten Orten der Insel gehört die Bucht Stiniva an der südlichen Küste mit ihrem Kieselstrand, der wahrscheinlich durch das Einstürzen eines Grottengewölbes entstanden ist. Diese Bucht steht unter Naturschutz.

Herumgehen

Strände

Die Bucht Rukavac an der südöstlichen Seite von Vis ist vor allem für ihre Kieselstrände berühmt. Hier lassen sich auch kleine Motorboote mieten. Der seichte Zugang zum Wasser ist besonders für Kinder und Nichtschwimmer geeignet. Die Bucht bietet sehr gute Bedingungen für Wassersport, vor allem Beach-Volleyball, Tauchen und Windsurfing. Die Restaurants locken mit  örtlichen Fischspezialitäten und Weinen.

Westlich von der Bucht Rukavac liegt die wunderschöne Srebrena mit zwei blendend weißen Kieselstränden – Mala i Velika Srebrena. Die Kieselsteine gehen allmählich in Felsen über, die die zwei Strände voneinander trennen.

Die Bucht Milna mit Sandstrand liegt im Nordwesten von der Stadt Vis. Die Bucht Mala Travna ist umringt von Felsen und Kieselstrand. In der Nähe von der Bucht lädt ein kleines Restaurant in typisch-mediterranem Althaus-Stil zum Speisen ein.

Die unberührte Schönheit der Bucht Stiniva, die im Südosten von der Stadt Vis liegt, blieb erhalten. Die Bucht ist bemerkenswert gestaltet, von der Meeresseite wird sie immer schmäler bis zu sehr schmalem Durchgang hinter dem sie wieder breiter wird und es gibt eine malerische, von Felsen umgebene Bucht zu bewundern. Am Ende der Bucht lädt ein kleiner Kieselstrand zum Bad ein. Es ist auch ein idealer Platz zum Tauchen; die Felsen unter dem Wasser sind stark zergliedert und reich an Höhlen und Überhängen.

Die Bucht Smričevica ist von Felsen und Kieselstrand umgeben.

Weitere Buchten in Richtung Westen, z.B. Taleška, Duboka , Metudole sind für die Touristen wegen der felsigen unbesiedelten Küste schwerer zu erreichen und werden daher meist nur von Seglern besucht.

Booking

Verfügbare Termine anzeigen